Schliessen

Kein Account? Einfach kostenlos registrieren

Firmware-Info + Liste der unterstützten Geräte

Firmware-Info für P44-DSB-E2

Firmware-Version Releasenotes
2.6.5
freigegeben 06.09. 2022

Firmware 2.6.5 für P44-DSB-Geräte ist eine Wartungsversion für das Firmware Release 2.6. Sie enthält einige allgemeine Verbesserungen und Fehlerbehebungen sowie einige zusätzliche p44script-Funktionen.

Allgemeine Empfehlung für Updates: Bevor Sie ein Update durchführen, sollten Sie immer die Schaltfläche "Konfigurationssicherung herunterladen" verwenden, um ein Backup der Gerätekonfiguration herunterzuladen.

Verbesserungen seit der Produktionsversion 2.6.4

Generell

  • Text lässt sich in der Weboberfläche nun leichter markieren und kopieren (in manchen Browsern konnte der Text zuvor nur per Rechtsklick ausgewählt werden). Präziseres Timing der Ausgangs-Übergänge, mehrere Kanäle können sich jetzt gleichzeitig in unterschiedlich schnellen Übergängen befinden, wenn die Hardware dies unterstützt.
  • Evaluators: intuitiveres Verhalten, wenn sich Ein-/Aus-Bedingungen logisch überschneiden (beide gleichzeitig wahr sind), verbesserte Protokollierung, um das Verständnis der Auswertung von Auswerterbedingungen zu erleichtern.
  • Grundlage gelegt, damit die P44-xx-Geräte möglicherweise in Zukunft als matter-bridge fungieren können.

Bugfixes

  • Wenn dem P44-xx-Gerät ein sehr langer Name zugewiesen wurde, konnte dns-sd diesen nicht veröffentlichen und das Gerät erschien nicht mehr in Bonjour- oder Avahi-Netzwerkbrowsern. Jetzt werden lange Namen automatisch gekürzt, um dies zu verhindern.

p44script

  • Bit(feld)-Manipulationsfunktionen: bit(), setbit(), flipbit() hinzugefügt.
  • Hinzugefügt: lowerwcase(), uppercase(), case-sensitive Option für find() und neue replace() Funktion für Stringmanipulation.
  • Funktion cquote() hinzugefügt.
  • Optionen withmeta und formdata zu httprequest() hinzugefügt. Außerdem behandelt httprequest() jetzt alle Statuscodes der Klasse "Erfolg" (200..203) als ok, nicht nur 200.
  • dnssdbrowse() zur Suche nach benannten öffentlichen Diensten im lokalen Netzwerk unter Verwendung von dns-sd (aka Bonjour, aka zeroconf, aka avahi) hinzugefügt.
  • Funktion annotation() hinzugefügt, um den Annotationsstring eines Wertes zu erhalten (der z.B. oft den Grund dafür angibt, warum ein Ergebnis null/undefined ist).
  • Hinzugefügt wurden die Funktionen globalbuiltins() und contextbuiltins(), die alle eingebauten globalen oder kontextbezogenen Funktionen/Objekte auflisten.
  • Boolean-Operatoren geben jetzt "echte" boolesche Werte zurück, d.h. nicht nur die generischen numerischen Werte 0 oder 1, sondern den tatsächlichen Typ bool (der immer noch in den numerischen Wert 1 für wahr, 0 für falsch konvertiert). Der Hauptunterschied besteht darin, dass diese "echten" boolschen Werte, wenn sie JSON-Objektfeldern zugewiesen werden, tatsächlich als JSON-Boolsche Werte und nicht als Zahlen dargestellt werden.

Scripted Devices/external device API

  • Tasten können jetzt direkt Klicks und langes Drücken melden (nützlich, wenn das Tastengerät bereits über eine eigene Klick-Erkennung verfügt, die präziser sein kann als die Übertragung direkter Tastendruck-/loslass-Ereignisse über eine API, die zu viel Verzögerung verursachen kann).
2.6.4
freigegeben 22.03. 2022

Firmware 2.6.4 für P44-DSB-Geräte ist eine Wartungsversion für das Firmware-Release 1.6. Sie gibt im Wesentlichen die Unterstützung für ein kommendes Hue-Bridge-Update frei und enthält einige allgemeine Verbesserungen und Fehlerbehebungen.

Allgemeine Empfehlung für die Aktualisierung: bitte verwenden Sie vor dem Aktualisieren den Knopf "Download configuration backup", um eine Sicherungskopie der Gerätekonfiguration herunterzuladen.

Verbesserungen seit Produktionsversion 2.6.1

hue

  • Vorbereitet auf das kommende hue bridge Firmware Release (erwartet für Q2/2022), welches die SSDP-Methode zum Auffinden der hue bridge im lokalen Netzwerk entfernt. Die neue Methode ist DNS-SD (auch Bonjour, mDNS, ZeroConf genannt). SSDP wird für alte (runde) hue bridges weiterhin unterstützt.

DALI

  • Behoben: Helligkeitsdimmung für einige RGB(WA)-Farbdimmer hat nicht funktioniert.

EnOcean

  • Behhoben: Einlernen des Rauchmelders F6-05-02.

Allgemein

  • Fehler behoben, die in einigen Randfällen auftreten konnten, so dass Szenenübergänge nicht wie erwartet funktionierten.
  • Web-UI: Behoben: Der Szeneneffekt für eine benutzerdefinierte Übergangszeit zeigt jetzt das Parameterfeld an, so dass die Übergangszeit tatsächlich bearbeitet werden kann.
  • Die Auslösebedingungen des "Internal Action Evaluator" werden jetzt neu ausgewertet, nachdem das Aktionsskript ausgeführt wurde, um Skript-Nebeneffekte zu erkennen (z. B. die Änderung einer Skriptvariablen), die zum Zurücksetzen der Auslösebedingung erforderlich sein könnten.
  • Schattengeräte sollten jetzt in digitalSTROM eine korrekte Benutzeroberfläche erhalten (entsprechende Modelfeatures hinzugefügt)
  • Unterstützung für die neue p44-mini-e+l Hardwareplattform.

Logging

  • Szenenoperationen haben jetzt eine Textbeschreibung für die betreffende Szene (z. B. "preset 1" für Szene Nummer 5).
  • Es gibt jetzt eine Option um in der Log-Anzeige lange Zeilen umbrechen zu lassen.
  • Bessere Fehleranzeige, die nicht nur den numerischen Fehlercode, sondern auch den einen Fehlernamen anzeigt.

p44script

  • restartapp() kann nun optional auch neu starten, herunterfahren oder ein Firmware-Upgrade starten.
  • Ungereimtheiten beim Member-Zugriff behoben, z.B. Zuweisung von Variablen über globalvars()['name'] = xx.
  • Neue Funktionen isok()ifok() zum Abfangen von Fehlern z.B. beim Zugriff auf Datenfelder, strrep() zum Erstellen von Strings mit sich wiederholenden Mustern.
  • Die Funktion random() kann nun diskrete Werte in einem bestimmten Intervall liefern, z. B. ganze Zahlen, Hälften usw.
  • signal() kann nun Daten senden, was die Verwendung als "Pipe" zur Übertragung von Informationen zwischen verschiedenen Skriptkontexten und Threads ermöglicht.
  • Benutzerdefinierte Funktionen können nun als "lokale Funktion" erstellt werden, um sie für den Kontext (z.B. Device, Mainscript) privat zu halten, anstatt sie global freizugeben. Aus Gründen der Übersichtlichkeit können Funktionen jetzt auch als "globale Funktion" deklariert werden.
  • Neue Funktionen maxblocktime() und maxruntime() zur Kontrolle des Skriptausführungstimings und der maximalen Gesamtlaufzeit.
  • Ein Absturz wurde behoben, der auftreten konnte, wenn ein Laufzeitfehler innerhalb von verschachtelten Funktionsaufrufen auftrat.
  • httprequest() erlaubt nun den Zugriff auf Server mit Basic-Authentifizierung (da dies von einiger IoT-Hardware benötigt wird, die keine Digest-Authentifizierung unterstützt). Standardmäßig schlägt httprequest() kein Basic-Auth vor und erlaubt es nur in SSL-Verbindungen, wenn der Server danach fragt.
  • Intern: der Event-Weiterleitungsmechanismus (auf dem on(..) {...} basiert) wurde deutlich verbessert und verallgemeinert. Dies behebt auch einige Randfälle, die zu Inkonsistenzen bei zu schnell aufeinanderfolgenden Events führen konnten.
  • Webserver: erlaubt nun den Zugriff über http basic auth (fordert diesen aber nicht an). Dies ermöglicht es IoT-Hardware, die kein Digest-Auth kann, auf die Web-API zuzugreifen. Beachten Sie, dass Basic Auth das Risiko birgt, das Passwort preiszugeben, wenn es ohne https/TLS verwendet wird.
  • Der API-Endpunkt `/api/json/scriptapi`, der über p44script aktiviert werden kann, ist nun ohne `rqvaltok`-Token zugänglich.
  • Spezielle Hardware-Unterstützung: direkter Zugriff auf i2c-, SPI- und Modbus-Peripherie aus p44script möglich (Userlevel >=1 erforderlich)
2.6.1
freigegeben 15.11. 2021

Die Firmware 2.6.1 für P44-DSB-Geräte (und 1.6.1 für P44-LC/AC) ist eine Wartungsversion für das Firmware-Release 2.6. Sie beinhaltet keine neuen Features, sondern behebt einige Fehler.

Allgemeine Empfehlung für die Aktualisierung: bitte verwenden Sie vor dem Aktualisieren den Knopf "Download configuration backup", um eine Sicherungskopie der Gerätekonfiguration herunterzuladen.

Verbesserungen seit 2.6.0

  • Skriptgesteuerte benutzerdefinierte Geräte: Ein Problem wurde behoben, das dazu führen konnte, dass on(...){...}-Handler dupliziert wurden und mehrfach im Hintergrund aktiv waren, wenn Implementierungen bearbeitet wurden. Zum Beispiel konnte es vorkommen, dass Geräte mit einer periodischen Abfrage eines Dienstes nach der Bearbeitung öfter als beabsichtigt aufgerufen wurden.
  • https-Zugriff von p44script: Ein Problem wurde behoben, das den Zugriff auf einige https-Server verhinderte (solche, die SNI zum Verbindungsaufbau benötigen).
  • LEDchain: diverse kleine Bugfixes, insbesondere genauere LED-Leistungsbegrenzung (nur P44-DSB-X)
2.6.0
freigegeben 05.10. 2021

Die Firmware 2.6.0 für P44-DSB-Geräte (und 1.6.0 für P44-LC/AC) konzentriert sich auf Erweiterbarkeit und Flexibilität um auch anspruchsvolle Anwendungen umsetzen zu können.

Es ermöglicht nun die Integration mit Diensten und Hardware von Drittanbietern komplett innerhalb des P44-xx-Geräts selbst, ohne dass externe Abhängigkeiten oder Tools erforderlich sind, und ist somit für langlebige Installationen geeignet. Die komplette kundenspezifische Einrichtung eines P44-DSB/P44-LC/AC-Gerätes kann als eine einzige Datei heruntergeladen und archiviert werden, und kann bei Bedarf einfach auf dem Originalgerät oder einem Ersatzgerät wiederhergestellt werden.

Um zu sehen, was man mit einem P44-DSB/LC-Gerät über das Übliche hinaus tun kann, finden Sie hier ein paar Beispiele.

Natürlich bleibt der P44-DSB/LC trotz all der neuen Möglichkeiten so einfach zu bedienen wie bisher und bindet DALI-, EnOcean- und hue-Geräte mit wenigen Klicks in digitalSTROM ein.

Allgemeine Empfehlung für die Aktualisierung: bitte verwenden Sie vor dem Aktualisieren den Knopf "Download configuration backup", um eine Sicherungskopie der Gerätekonfiguration herunterzuladen.

Neuerungen seit Produktions-Version 2.5.0

Web-Oberfläche

  • Geschwindigkeit: Deutlich verbesserte Geschwindigkeit, insbesondere bei den interaktiven Schiebereglern (Einstellungen der Ausgangskanäle wie Helligkeit, Farbe), die jetzt viel flüssiger sind als zuvor.
  • Caching: Komplette Überarbeitung der internen Webserver-Konfiguration, um Caching-Probleme und den gelegentlichen "Ajax -1"-Fehler zu vermeiden, der manchmal auftrat (was harmlos, aber unschön war).
  • Mehr Informationen: Der Geräte- und VDC-Infodialog hat jetzt einen Abschnitt "Technical details" mit zusätzlichen Informationen und einem Link zum Öffnen eines separaten Geräte-/VDC-Eigenschaftsbaumfensters.
  • Visuelles Feedback: Schaltflächen, die eine Aktion auslösen (z. B. das Testen eines Szenenskripts), leuchten nun auf, um zu bestätigen, dass das Gerät tatsächlich mit der Ausführung der Aktion begonnen hat. Dies ist besonders hilfreich beim Debuggen von Setups mit schwacher WLAN-Verbindung.

DALI

  • Unterstützung für "tunable white" Leuchten: Unterstützung für Leuchten (ohne DT-8) mit einem Dimmerkanal für die Helligkeit und einem zweiten Kanal für die Farbtemperatur (warm bis kühl).

Skripting

  • Benutzerdefinierte Geräte mit Skripting: Während es schon seit einiger Zeit möglich war, kundenspezifische Geräte mit der external device API zu erstellen, ermöglicht diese Version nun die Erstellung von benutzerdefinierter Hardware- und Service-Integrationen vollständig auf dem Gerät mit p44script. Obwohl es sich hierbei um eine fortgeschrittene Funktion handelt, die einige Programmierkenntnisse erfordert, gibt es einige gebrauchsfertige Beispiele. Folgende Dinge können z.B. mit skriptgesteuerten benutzerdefinierten Geräten durchgeführt werden:
  • Viele neue Funktionen: Dateizugriff mit readfile() und writefile(), numerische Bereichstransformation mit maprange(), ord()/chr() für die Arbeit mit binären Strings, httprequest(), urlencode() und websocket() für den Zugriff auf komplexe APIs, globalvars(), localvars(), contextvars(), globalhandlers(), contexthandlers() für Introspektion und Debugging, digitalio(), analogio(), dcmotor() für die Arbeit mit direkt angeschlossener Hardware (P44-DSB-X und custom P44-xx devices).
  • JSON-Objekte: Auf die Feldnamen von JSON-Objekten kann nun mit Hilfe eines numerischen Indexes zugegriffen werden (obj[0] liefert den Namen des ersten Feldes in obj).
  • Externer Zugriff: Die JSON-API des Geräts verfügt über einen "scriptapi"-Endpunkt, der verwendet werden kann, um eine benutzerdefinierte API in p44script zu implementieren, wobei die Ereignisfunktion webrequest() und ihr Mitglied answer() zur Beantwortung von Web-Anfragen verwendet werden.
  • Threads: Thread-lokale Variablen können mit dem Schlüsselwort threadvar definiert werden und werden implizit in der as Klausel von on() und catch() verwendet. Für die Thread-Koordination gibt es die neuen Funktionen signal(), lock().
  • Dokumentation: Zusätzlich zur eingebauten Skript-Kurzreferenz bieten die p44 tech docs jetzt eine Menge Informationen und Beispiele für die vielen fortgeschrittenen Anwendungen, die p44script ermöglichen kann.
  • Protokollierung: Viel bessere Anzeige des Kontexts, in dem skriptbezogene Dinge passieren, einschließlich der vollständigen Aufrufkette, wenn Skripte Funktionen aufrufen, die in anderen Skripten definiert sind. Verbesserte log()-Funktion erlaubt nun Formatierungen wie format().
  • Debugging: Hübsch gedruckte JSON-Ergebnisse in Read-Execute-Print/REPL (repl.html) und tweak (tweak.html) helfen bei der Inspektion von API-Ergebnissen, lrgraphics status() info usw.

Standalone-Controller (nur P44-LC)

  • Dimmen: nach dem Einschalten des Lichts über einen Szenenaufruf wird bei der nächsten Dimmaktion mit einer einzigen Taste heruntergedimmt (vorher wurde versucht, hochzudimmen, was nach dem Einschalten normalerweise keinen Sinn macht).
  • Mobile Website: Optimierte Registerkarte "Licht" für bessere Benutzerfreundlichkeit auf kleinen Bildschirmen. Alle Bedienelemente sind nun auch auf einem kleinen Handy-Bildschirm (im Querformat) erreichbar.
  • Trigger: Jetzt können zusätzliche Trigger-Modi eingestellt werden. Standardmäßig werden Auslöser ausgelöst, wenn sich der Bedingungsausdruck von falsch zu wahr ändert. Zusätzliche Modi können verwendet werden, um auszulösen, wenn das Ergebnis des Ausdrucks wahr ODER falsch wird, oder wenn sich der Wert des Ausdrucks überhaupt ändert (nicht nur boolesche Werte) oder sogar bei jeder Auswertung.
  • Benutzerdefinierte Aktionen: Auslöser haben jetzt die Option, als Schaltfläche auf einer separaten Webseite (actions.html) zu erscheinen. Damit können benutzerdefinierte Funktionen auf einfache Art und Weise für Endbenutzer zugänglich gemacht werden.

Unterstützung für kundenspezifische Gerätetypen (nur P44-DSB-X und kundenspezifische P44-xx-Geräte)

  • SmartLED-Ketten/p44lrgraphics: Unterstützt jetzt die Einstellung des LED-Chip-Typs und des Layouts (RGB,GRB,...) in p44script mit addledchain(). Die LED-Refresh-Rate kann mit setledrefresh() programmatisch geändert werden.
  • LEDchain-Geräte: Vereinfachte Erstellung von text-, lebens- und bildbasierten Lichtern.
  • "p44features": Dies ist ein Satz von ziemlich spezifischen Hardware-Treibern, die nun von p44script aus verwendet werden können. Wenn Sie zum Beispiel Swiss Railway Split-Flap-Module haben, gibt es eine splitflap-Funktion, um diese zu steuern.
  • WiFi: Für RaspberryPi 3 basierte P44-DSB-X Geräte kann WiFi durch Cmd/Ctrl-Shift Klick auf "Edit Network Settings...") konfiguriert werden.
  • Hardware I/O: digitalio() und analogio() ermöglichen den Zugriff auf GPIO-Pins, PWM-Ausgänge, I2C- und SPI-Peripheriegeräte wie A/D-Wandler oder Port-Erweiterungen in p44script.
  • Motorsteuerung: dcmotor() bietet alle Funktionen für bidirektionale DC-Motoren mit Strommessung zur Erkennung von Endanschlägen und/oder Endkontakten, mit sanfter Aufwärts-/Abwärtsrampensteuerung (geeigneter H-Brücken-Treiber und A/D-Wandler mit Anschluss an PWM, GPIO, SPI/I2C erforderlich).

Allgemein

  • Plattform: aktualisiert auf OpenWrt 19.07.8
  • Sonstiges: natürlich viele Detailverbesserungen und Fehlerbehebungen...
2.5.0
freigegeben 01.03. 2021

Allgemeine Empfehlung für die Aktualisierung: bitte verwenden Sie vor dem Aktualisieren den Knopf "Download configuration backup", um eine Sicherungskopie der Gerätekonfiguration herunterzuladen.

Neue Funktionen

  • Automatische Prüfung auf Updates: optional kann die P44-DSB nun automatisch prüfen, ob eine neue Firmware-Version verfügbar ist, und wenn ja, beim Öffnen der Weboberfläche einen Hinweis anzeigen (die nächste verfügbare Versionsnummer ist auch als p44script-Funktion zur Verwendung in Evaluatoren verfügbar).
  • Skripting: eine neue Skripting-Engine, p44script, ermöglicht nun das Skripting fast aller Aspekte des Geräts. 
    • p44script verfügt über erweiterte Funktionen wie benutzerdefinierte Funktionen, parallele Ausführung, Event-Handler und eine Vielzahl von Funktionen von Mathematik über String-Handling bis hin zu http- und Socket-Verbindungen und vieles mehr.
    • p44script ist voll kompatibel mit den bisherigen Evaluator-Bedingungen und -Aktionsskripten, geht aber in der Funktionalität weit darüber hinaus.
    • Für die Bearbeitung von längerem Quellcode gibt es jetzt einen Fullscreen-Code-Editor mit p44script-Syntaxfärbung und Snippets (kleiner Link unter den Textfeldern)
    • Zum einfachen Ausprobieren von p44script-Funktionen und Codeschnipseln gibt es eine REPL-Webseite (Read Execute Print Loop) unter /repl.html.
    • Eine Kurzreferenz für p44script finden Sie unter dem Script+Expression reference Link unter den jeweiligen Textfeldern.
    • Skripting ist wie bisher von internen Evaluatoren vom Typs action trigger möglich.
    • Außerdem kann jetzt jede Szene in jedem Gerät ein Szenenskript haben, das beim Aufruf der Szene ausgeführt wird. Dies ermöglicht erweiterte Effekte und Übergänge beim Aufrufen von Szenen. Um Szenenskripte (und andere Szenenoptionen) zu bearbeiten, klicken Sie mit gedrückter Umschalttaste auf das Zahnradsymbol des Geräts, um zusätzliche Steuerelemente unterhalb der Kanalschieberegler einzublenden.
    • Für die Initialisierung und Ausführung von benutzerdefinierten Setups stellt p44script ein mainscript zur Verfügung, das mit dem Gerät gestartet wird und parallel zum normalen Gerätebetrieb weiterlaufen kann.
  • DALI: Optimierer kann jetzt auch DT8-Leuchten optimieren. Nur P44-DSB-DEH2
  • hue: Unterstützt jetzt reine Ein/Aus-Geräte ohne Dimmfunktion, wie z.B. Smart Plugs.
  • Logging: per device/vdc logleveloffset ermöglicht nun das Stummschalten von "lauten" Geräten oder die Fokussierung auf Geräte für Support und Debugging. Um den Log-Level-Offset zu ändern (von -2 für weitgehend stumm bis +2 für sehr ausführlich), klicken Sie mit gedrückter Umschalttaste auf den (i)-Button eines Geräts und dann auf einen der Links auf der Zeile logging.
  • Logging: neue "stats"-Schaltfläche/Link druckt einige momentane Statistiken in das Log, wie z.B. den Zustand des Optimierers.
  • Option für persistente Ausgänge: wenn aktiviert (Eigenschaft der Ebene vdchost), werden Änderungen des Ausgangszustands gespeichert und bei einem Neustart des Geräts wieder auf die Hardware angewendet. Beachten Sie, dass das Schreiben in den Flash kurze Verzögerungen verursachen kann und zur Abnutzung des Flashs beiträgt, aktivieren Sie die Funktion also nur, wenn sie tatsächlich benötigt wird. In der Voreinstellung ist sie ausgeschaltet.
  • Plattform: Unterstützung für kundenspezifische Geräte für intelligente LED-Installationen: P44-DSB-E+L, P44-DSB-LED 
  • Erweiterte Unterstützung von intelligenten LED-Ketten (nur P44-DSB-X und kundenspezifische P44-DSB-E+L, P44-DSB-LED): Streifen und Flächen, die aus individuell adressierbaren Farb-LEDs (WS281x, SK6812 usw.) aufgebaut sind, können mit dem p44lrgraphics-Subsystem verwendet werden.  
    • p44lrgraphics ist ein Grafik-Rendering-System, das auf einer Hierarchie von Views basiert, einschließlich Animation, Transparenz, Rotation, PNG-Anzeige, sanftem Scrollen, Text und mehr.
    • Es steuert z. B. das moving feature light with effects, ein Farblicht, das auf einem Segment von LED-Ketten angezeigt werden kann, mit zusätzlichen Kanälen für Größe, Farbverlauf, Drehung usw.
    • p44lrgraphics ist vollständig von p44script aus zugänglich, was das Erstellen und Animieren komplexer Lichtanordnungen ermöglicht.
    • Es unterstützt sogar das expressive pixels Animationsformat von Microsoft.
    • Der Ursprung von p44lrgraphics ist das  messagetorch-Projekt von vor 7 Jahren. Es hat sich über pixelboard zu dem entwickelt, was es heute ist. Es enthält immer noch den torch-View, der die Feueranimation von messagetorch erzeugen kann (und einen Conway's game of life-View).

Verbesserungen

  • Besseres Versionierungsschema:
    • Produktionsversionen haben kürzere Nummern in der Form 2.5.0 (major.minor.revision).
    • Test-/Beta-Versionen behalten die längere Form 2.5.0.0, wobei die vierte Zahl die Beta-Build-Version ist.
    • Beta-Versionen beginnen mit der Nummer der nächsten Release-Version. Eine Beta-Version wie 2.5.1.2 zeigt also an, dass es sich um eine Beta-Version für eine kommende 2.5.1-Version handelt.
  • Plattform: aktualisiert auf OpenWrt 19.07.6 
  • DALI: verbesserte Handhabung von DALI2-Geräten mit mehreren logischen Einheiten (LUNs). Nur P44-DSB-DEH2
  • DALI: besserer Beschreibungstext (Hover über dSUID im Info-Dialog) für gruppierte Geräte. Nur P44-DSB-DEH2
  • DALI: Anzeige von RGB(WAF)-Nur-Dimmern als "Farb"-Dimmer in der Spalte "Modell" (diese funktionierten bereits als Farblicht, wurden aber als reine Dimmer aufgeführt). Nur P44-DSB-DEH2
  • DALI: Bus mit nicht-fatalen Fehlern kann jetzt die Geräte, die normal funktionieren, ansteuern, trotz Bus-Fehler bei anderen Geräten.
  • EnOcean: verbesserte Umstellung von unsicherer auf verschlüsselte Kommunikation und Aktualisierung des rolling counter (RLC).
  • EnOcean: verbessertes Out-of-Sync-RLC-Handling, bessere Log-Meldungen für verschlüsselungsbezogene Warnungen.
  • EnOcean: A5-20-04 Kommunikationsintervall von 20 auf 10min reduziert.
  • Evaluatoren: schreiben jetzt eine informativere Protokollzeile, wenn sich der Zustand ändert, einschließlich der beteiligten Werte und der Angabe, ob die Änderung durch das Timing oder unmittelbare Eingangswertänderungen ausgelöst wurde.
  • Evaluatoreninternal action evaluators können jetzt eine leere "Aus"-Bedingung haben, um die Aktion nur einmal auszuführen, jedesmall wenn die "Ein"-Bedingung wahr wird.
  • Evaluatoren: können jetzt Kanalausgangswerte als "Sensor"-Werte in Bedingungsausdrücken verwenden (unter Verwendung der Syntax device(x).output.channel(y))
  • Web-UI: Alle Dialoge können jetzt mit der Esc-Taste oder durch Klicken außerhalb des Dialogs beendet werden.
  • Web-UI: Unterstützung für die Einstellung des geografischen Standorts (für Sonnenaufgang/Sonnenuntergang-Berechnungen) und der Zeitzone.
  • LEDchains: Unterstützung für RGBW-Ketten, die aktuelle Lichtfarbe des W-Kanals kann pro Kette angegeben werden. Nur P44-DSB-X und kundenspezifische P44-DSB-E+L, P44-DSB-LED
  • LEDchains: --ledrefresh Befehlszeilenparameter zum Einstellen der Aktualisierungsrate (niedriger für sehr lange Ketten). Nur P44-DSB-X und kundenspezifische P44-DSB-E+L P44-DSB-LED
  • LEDchains: Ledchain-Treiber mit Unterstützung für RGB (vs GRB) WS2815 LEDs. Nur P44-DSB-X und kundenspezifische P44-DSB-E+L, P44-DSB-LED

Fehlerbehebungen

  • DALI: Probleme mit Gruppen behoben, bei denen Geräte mit gültiger GTIN, aber doppelter Seriennummer beteiligt sind (solche Geräte sind nicht wirklich DALI-konform, aber leider vorhanden). Nur P44-DSB-DEH2
  • DALI: RGBWAF Wertebereich korrigiert (ist 0..254, nicht 0..127). Nur P44-DSB-DEH2
  • EnOcean: Verhindert, dass verschlüsselte Sensoren mit Repeatern aus der Synchronisation geraten (rolling counter) und für einige Zeit "inaktiv" erscheinen.
  • EnOcean: Probleme mit der Persistenz von sicheren Geräten behoben (inaktiv nach Neustart)
  • Fenster-/Tür-/Garagenkontakte: Bedeutung des aktiven Zustands (Binäreingang = 1) ist geschlossen, nicht offen. Mit Ausnahme der selten verwendeten EnOcean-Profile A5-14-07/08 ist dies nur eine Dokumentations-/Beschriftungsänderung, da für generische Kontakte bereits Konfigurationen für beide Signalpolaritäten existierten, um verschiedene Arten von Fenster-/Türkontakten abzudecken. (Beachten Sie, dass dies nichts mit der Funktionsweise der Fenstergriffeingänge zu tun hat - für diese waren und sind die Zustände: 0=geschlossen, 1=geöffnet, 2=gekippt).
  • Optimizer: Fehler behoben, der dazu führen konnte, dass Szenen nicht korrekt geladen wurden.
  • hue: Problem mit manuell eingegebener hue bridge url/IP behoben, funktionierte in einigen Fällen nicht.
  • Web-UI: langjähriges lästiges JQMobile-Problem behoben, das dazu führte, dass geöffnete Dialoge gescrollt wurden, anstatt die erste angeklickte Schaltfläche zu akzeptieren.
  • Webserver: basiert jetzt auf civetweb v1.12, was ein Socket-Leak beim Zugriff auf die Web-UI mit einer https-Anfrage behebt, die aufgrund von SSL-Level-Fehlern fehlschlägt. Vorher führte das ständige Abfragen der Web-UI über https (wie es einige Monitor-Tools tun) mit der Zeit zu Out-of-Memory, worauf das Gerät sehr langsam wurde.
2.0.5.0
freigegeben 06.12. 2019

Allgemeine Empfehlung für die Aktualisierung: bitte verwenden Sie vor dem Aktualisieren den Knopf "Download configuration backup", um eine Sicherungskopie der Gerätekonfiguration herunterzuladen.

Änderungen seit 2.0.4.0

  • EnOcean: Unterstützung für A5-20-06 selbstspeisendes Heizventil
  • EnOcean: Unterstützung für D2-03-0A Einzeltaster
  • EnOcean: Bewegunssensoren haben jetzt eine Konfigurationsvariante für Sensoren, die nur "Bewegung" melden (aber nicht "keine Bewegung", z.B. Eltako TF-BSB)
  • Scripts: Grössere Textfelder zum Editieren, eingebaute "short reference"-Seite.
  • Expressions: alle Expressions können nun auf globale Variablen zugreifen.
  • Web-UI: Einstellungen für geographischen Ort  (für Sonnenaufgang/Untergangs-Berechnungen) und Zeitzone. 
  • vdc-Sichtbarkeit in digitalSTROM: Die web-UI bietet nun eine Option um vDCs im digitalSTROM-Konfigurator (unter "Meter & Controller") nicht anzuzeigen, wenn der vDC keine Geräte hat. Bitte beachten Sie, dass vorher sichtbare vDCs im Konfigurator manuell entfernt werden müssen (ausgegraute Zeilen).
  • DALI: Zuverlässigkeit verbessert bei gewissen DT8 Farb+Farbtemperatur-Leuchten
  • Hue: Workaround für unzuverlässige Leuchten von Drittherstellern.
  • Übergänge: Fehler behoben, insbesondere bei optimierten hue- und DALI-Leuchten.

Andere Verbesserungen in letzter Zeit:

  • EnOcean: Unterstützung für D2-14-30 Rauch/ Temperatur/ Feuchtigkeitssensor.
  • EnOcean: Unterstützung für A5-3F-7F (herstellerspezifisch) für SR65 3AI (Thermokon 3*0..10V-Eingänge).
  • EnOcean: Unterstützung für A5-04-03 10bit Temperatur + 8bit Feuchtesensor.
  • EnOcean: Multisensor-Fenstergriff (D2-06-xx): Tasten funktionieren jetzt auch zum "dimmen" (drücken und gedrückt halten).
  • EnOcean: Erkennt nun fehlerhafte A5-13-xx Wetterstationen, nichtzutreffende Sensor-Timeouts behoben, die bei gleichbleibenden Messwerten für mehrere Sensoren vorkommen konnten.
  • ELDAT: Unterstützung von Fensterkontakten und Fenstergriffen
  • Identifikation via dSS Konfigurator: jetzt kann auch das P44-DSB-Gerät selber identifiziert werden, indem im dSS aus den Glühbirnen-Knopf "Identifizieren" gedrückt wird - das lässt die LED der P44-DSB 4 mal rot/gelb blinken.
  • EvaluatorenKomplett neu geschriebene Ausdrucksauswertung. Der neue Mechanismus bietet zusätzliche Funktionen und zeitbasierte Auswertungen. Bitte überprüfen Sie Ihre Evaluatoren, um sicherzustellen, dass sie weiterhin wie vorgesehen funktionieren, insbesondere wenn Sie komplizierte Evaluatoren haben.
  • hue: Die Status-Spalte zeigt nun "not certified" an für Leuchtem, die nicht offiziell für hue zertifiziert sind (und für die deshalb 100%-ig einwandfreie Funktion nicht garantiert wird).
  • hue: Ein kürzlich erfolgtes Firmware-Update der hue-Bridge hat die Signatur verändert ("Philips" ersetzt durch "Signify"). Das verhindert, dass aktualisierte hue-Bridges mit P44-DSB-Versionen vor 2.0.4.0 erkannt werden.

Wichtiger Hinweis: Diese 2.0-Version der P44-DSB ist nicht kompatibel mit dSS-Versionen vor 1.14. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre dSS-Version 1.14 oder neuer ist, bevor Sie aktualisieren.

2.0.4.0
freigegeben 05.09. 2019

Allgemeine Empfehlung für die Aktualisierung: bitte verwenden Sie vor dem Aktualisieren den Knopf "Download configuration backup", um eine Sicherungskopie der Gerätekonfiguration herunterzuladen.

Wichtiger Hinweis: Diese 2.0-Version der P44-DSB ist nicht kompatibel mit dSS-Versionen vor 1.14. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre dSS-Version 1.14 oder neuer ist, bevor Sie aktualisieren.

Änderungen seit 2.0.2.0:

  • hue: Ein kürzlich erfolgtes Firmware-Update der hue-Bridge hat die Signatur verändert ("Philips" ersetzt durch "Signify"). Das verhindert, dass aktualisierte hue-Bridges mit P44-DSB-Versionen vor 2.0.4.0 erkannt werden.
  • EnOcean: Unterstützung für D2-14-30 Rauch/ Temperatur/ Feuchtigkeitssensor.
  • Evaluatoren: Komplett neu geschriebene Ausdrucksauswertung. Der neue Mechanismus bietet zusätzliche Funktionen und zeitbasierte Auswertungen. Bitte überprüfen Sie Ihre Evaluatoren, um sicherzustellen, dass sie weiterhin wie vorgesehen funktionieren, insbesondere wenn Sie komplizierte Evaluatoren haben.

Änderungen seit 2.0.1.0:

  • Identifikation via dSS Konfigurator: jetzt kann auch das P44-DSB-Gerät selber identifiziert werden, indem im dSS aus den Glühbirnen-Knopf "Identifizieren" gedrückt wird - das lässt die LED der P44-DSB 4 mal rot/gelb blinken.
  • Optimizer für hue: Verbesserte Behandlung von hue-Bride-Fehlermeldungen wenn alte Szenen gelöscht werden müssen um Platz für neue zu schaffen.
  • hue: Die Status-Spalte zeigt nun "not certified" an für Leuchtem, die nicht offiziell für hue zertifiziert sind (und für die deshalb 100%-ig einwandfreie Funktion nicht garantiert wird).
  • Web-UI: Log-Anzeige: Neuer "stats"-Knopf/Link, schreibt einige aktuelle Statistik-Infos ins log, wie z.B. den Optimizer-Status.

Anderes kürzlich neu Hinzugefügtes:

  • EnOcean: Unterstützung für A5-3F-7F (herstellerspezifisch) für SR65 3AI (Thermokon 3*0..10V-Eingänge).
  • EnOcean: Unterstützung für A5-04-03 10bit Temperatur + 8bit Feuchtesensor.
  • EnOcean: Multisensor-Fenstergriff (D2-06-xx): Tasten funktionieren jetzt auch zum "dimmen" (drücken und gedrückt halten).
  • EnOcean: Erkennt nun fehlerhafte A5-13-xx Wetterstationen, nichtzutreffende Sensor-Timeouts behoben, die bei gleichbleibenden Messwerten für mehrere Sensoren vorkommen konnten.
  • ELDAT: Unterstützung von Fensterkontakten und Fenstergriffen
2.0.2.0
freigegeben 15.07. 2019

Allgemeine Empfehlung für die Aktualisierung: bitte verwenden Sie vor dem Aktualisieren den Knopf "Download configuration backup", um eine Sicherungskopie der Gerätekonfiguration herunterzuladen.

Wichtiger Hinweis: Diese 2.0-Version der P44-DSB ist nicht kompatibel mit dSS-Versionen vor 1.14. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre dSS-Version 1.14 oder neuer ist, bevor Sie aktualisieren.

Änderungen seit 2.0.1.0:

  • Identifikation via dSS Konfigurator: jetzt kann auch das P44-DSB-Gerät selber identifiziert werden, indem im dSS aus den Glühbirnen-Knopf "Identifizieren" gedrückt wird - das lässt die LED der P44-DSB 4 mal rot/gelb blinken.
  • Optimizer für hue: Verbesserte Behandlung von hue-Bride-Fehlermeldungen wenn alte Szenen gelöscht werden müssen um Platz für neue zu schaffen.
  • hue: Die Status-Spalte zeigt nun "not certified" an für Leuchtem, die nicht offiziell für hue zertifiziert sind (und für die deshalb 100%-ig einwandfreie Funktion nicht garantiert wird).
  • Web-UI: Log-Anzeige: Neuer "stats"-Knopf/Link, schreibt einige aktuelle Statistik-Infos ins log, wie z.B. den Optimizer-Status.

Anderes kürzlich neu Hinzugefügtes:

  • EnOcean: Unterstützung für A5-3F-7F (herstellerspezifisch) für SR65 3AI (Thermokon 3*0..10V-Eingänge).
  • EnOcean: Unterstützung für A5-04-03 10bit Temperatur + 8bit Feuchtesensor.
  • EnOcean: Multisensor-Fenstergriff (D2-06-xx): Tasten funktionieren jetzt auch zum "dimmen" (drücken und gedrückt halten).
  • EnOcean: Erkennt nun fehlerhafte A5-13-xx Wetterstationen, nichtzutreffende Sensor-Timeouts behoben, die bei gleichbleibenden Messwerten für mehrere Sensoren vorkommen konnten.
  • ELDAT: Unterstützung von Fensterkontakten und Fenstergriffen
2.0.1.0
freigegeben 03.04. 2019

Allgemeine Empfehlung für die Aktualisierung: bitte verwenden Sie vor dem Aktualisieren den Knopf "Download configuration backup", um eine Sicherungskopie der Gerätekonfiguration herunterzuladen.

Wichtiger Hinweis: Diese 2.0-Version der P44-DSB ist nicht kompatibel mit dSS-Versionen vor 1.14. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre dSS-Version 1.14 oder neuer ist, bevor Sie aktualisieren.

Änderungen seit 2.0.0.0:

  • EnOcean: Unterstützung für A5-04-03 10bit Temperatur + 8bit Feuchtesensor.
  • EnOcean: Multisensor-Fenstergriff (D2-06-xx): Tasten funktionieren jetzt auch zum "dimmen" (drücken und gedrückt halten).
  • EnOcean: Erkennt nun fehlerhafte A5-13-xx Wetterstationen, nichtzutreffende Sensor-Timeouts behoben, die bei gleichbleibenden Messwerten für mehrere Sensoren vorkommen konnten.
  • EnOcean: Fehlerbehebung beim sicheren Teach-In, betrifft z.B. A5-14-xx Fensterkontakte mit Verschlüsselung.
  • EnOcean: Die FAH60-Variante des Profils A5-06-01 hat keinen Versorgungsspannungssensor.
  • DALI: in gewissen Fällen konnte Dimmen von mehreren Leuchten ohne eingeschaltetem Optimizer verklemmen (nicht stoppen). (nur P44-DSB-DEH2).
  • ELDAT: Unterstützung von Fensterkontakten und Fenstergriffen
  • Web UI: Problem mit der Einstellung einer festen hue-Bridge IP-Adresse behoben.
  • Web UI: Anzeige der Geräteliste bleibt nicht mehr hängen oder vorzeitig abbrechen, auch wenn viele Geräte langsam auf den Verbindungstest reagieren.

Neue Funktionen in Version 2.0:

  • DALI: Szenen+Dimm-Optimierung kann automatisch DALI-Szenen und -Gruppen nutzen, um auch bei einer grösseren Anzahl Leuchten synchron die Helligkeit zu ändern oder zu dimmen. Der "Optimizer" kann im DALI-vDC-Info-Dialog aktiviert werden. (nur P44-DSB-DEH2).
  • DALI: Die vDC-Infobox hat neu einen "DALI hardware summary..."-Knopf, der eine tabellarische Zusammenfassung der am DALI-Bus angeschlossenen Hardware erstellt (geeignet zum Ausdruck oder copy&paste in ein Tabellenblatt). Das hilft, grössere Installationen zu dokumentieren und zu diagnostizieren. (nur P44-DSB-DEH2).
  • hue: Szenen+Dimm-Optimierung kann automatisch hue-Szenen und -Gruppen nutzen. Bei hue ist der Hauptnutzen dabei, dass Szenen/Gruppenbefehle zuverlässiger an eine grössere Anzahl von Leuchten gesendet werden (aufgrund von Fehlern in der hue-Bridge ist das direkte Ansteuern vieler Leuchten manchmal unzuverlässig). Der "Optimizer" kann im hue-vdc-Info-Dialog aktiviert werden.
  • Web UI: neue Spalte mit farbig codiertem Betriebszustand (Funksignalstärke, Fehler, Erreichbarkeit, etc.) auf einen Blick. Anzahl Geräte pro vDC ist nun sichtbar in der Icon-Spalte.
  • Web UI: die Geräteliste kann sortiert werden durch Click auf die Spaltentitel.
  • Web UI: nicht antwortende Geräte werden nun grau in der Geräteliste angezeigt (wie im dSS)
  • Web UI: aufgefrischtes Aussehen, "responsive" (funktioniert jetzt auch auf kleinen Mobiltelefonen), besser kompatibel mit verschiedenen Browsern.
  • EnOcean: unterstützt jetzt sicheres Einlernen mit PT215-basierten Tastern.
  • EnOcean: neu unterstütze Profile: 
    • D2-01-xx: Electronische Schalter und Dimmer (Aktoren)
    • D2-32-xx: Kontaktlose Wechselstrom-Messklammern (Pressac CTV3 Serie)
    • F6-01-01: Einzeltaster
    • F6-05-00: Windgeschwindikeits-Grenzwert-Detektor
  • Evaluatoren: unterstützen Funktionen (abs, round, if, ifvalid, testlater) und können auf das "Alter" (age), Gültigkeit und Betriebszustand des Sensorwerts zugreifen.
  • Evaluatoren: werden nun nach Neustart und bei Änderungen einmal separat ausgewertet. Die initial-Funktion kann darauf Bezug nehmen und z.B. Standardwerte vorgeben.
  • Evaluatoren: Sensor-Evaluatoren können einen virtuellen Sensorwert aus anderen Sensorwerten errechnen, z.B. einen Totalverbrauch in Watt aus 3 Stromsensoren etc. 
  • Evaluatoren: "Action"-Evaluatoren können eine externe Action via http(s) GET/POST/PUT auslösen.

Verbesserungen in Version 2.0:

  • DALI: Bus-Scanner robuster und zuverlässiger. Bus-Probleme sind nun sichtbar als Fehler in der Status-Spalte der Geräteliste. (nur P44-DSB-DEH2).
  • DALI: Erweiterte Unterstützung für Abfrage von DALI 2.0 Geräteinformationen.
    Bitte beachten: die erweiterte DALI2-Abfrage wird nicht automatisch aktiviert in bestehenden Installationen wegen weitverbreiteten Inkompatibilitäten bei vielen DALI1-Geräten, die dazu führen könnten, dass die dSUID ändert wenn sie im DALI 2 modus abgefragt werden. Verwenden Sie "force scan of all devices" um die DALI 2.0-Geräteabfrage zu aktivieren. (nur P44-DSB-DEH2).
  • DALI: Der Geräteinfo-Dialog zeigt nun einen clickbaren Link auf die DALI-Datenbank bei standardkonformen Geräten die eine elektronisch auslesbare GTIN/EAN haben (nur P44-DSB-DEH2).
  • EnOcean: Option für umgekehrte Montage für A5-14-09/0A Fenstergriff-Profile.
  • EnOcean: Wetterstation-Profil A5-13-0x liefert kurze Windstösse jetzt in einem separaten Böen-Sensor (gust).
  • Sensorauswertung: Die Sensorwert-Verarbeitung ist jetzt angepasst auf den Sensor-Typ, um zeitnahe Updates sicherzustellen aber dennoch zu verhindern, dass zuviele Sensordaten den dSS überlasten.
  • Verbindung zum dSS: ist resistenter im Fall von zeitweiligen Netzwerkproblemen.
  • und zahlreiche andere Detailverbesserungen.

Fehlerbehebungen in Version 2.0:

  • EnOcean: F6-05-01 Wassersensor korrigiert, hat das Signal nicht zurückgenommen nachdem der Wasserstand sich normalisiert hatte.
  • EnOcean: Temperatursensor im Profil D2-06-01 korrigiert (Multifunktions-Fenstergriff)
  • EnOcean: Prophylaxe-Fahrt für A5-20-04 Profil
  • und viele andere kleinere Fehlerbehebungen.
2.0.0.3
freigegeben 10.01. 2019

Allgemeine Empfehlung für die Aktualisierung: bitte verwenden Sie vor dem Aktualisieren den Knopf "Download configuration backup", um eine Sicherungskopie der Gerätekonfiguration herunterzuladen.

Wichtiger Hinweis: Diese 2.0-Version der P44-DSB ist nicht kompatibel mit dSS-Versionen vor 1.14. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre dSS-Version 1.14 oder neuer ist, bevor Sie aktualisieren.

Änderungen seit 2.0.0.0:

  • EnOcean: Multisensor-Fenstergriff (D2-06-xx): Tasten funktionieren jetzt auch zum "dimmen" (drücken und gedrückt halten).
  • EnOcean: Fehlerbehebung für verschlüssetes Einlerenen, hat z.B.  A5-14-xx Fensterkontakte mit Verschlüsselung betroffen.
  • DALI: in gewissen Fällen konnte Dimmen von mehreren Leuchten ohne eingeschaltetem Optimizer verklemmen (nicht stoppen). (nur P44-DSB-DEH2).
  • EnOcean: Wetterstation: Nichtzutreffende Sensor-Timeouts behoben, die bei gleichbleibenden Messwerten für mehrere Sensoren vorkommen konnten.

Neue Funktionen in Version 2.0:

  • DALI: Szenen+Dimm-Optimierung kann automatisch DALI-Szenen und -Gruppen nutzen, um auch bei einer grösseren Anzahl Leuchten synchron die Helligkeit zu ändern oder zu dimmen. Der "Optimizer" kann im DALI-vDC-Info-Dialog aktiviert werden. (nur P44-DSB-DEH2).
  • DALI: Die vDC-Infobox hat neu einen "DALI hardware summary..."-Knopf, der eine tabellarische Zusammenfassung der am DALI-Bus angeschlossenen Hardware erstellt (geeignet zum Ausdruck oder copy&paste in ein Tabellenblatt). Das hilft, grössere Installationen zu dokumentieren und zu diagnostizieren. (nur P44-DSB-DEH2).
  • hue: Szenen+Dimm-Optimierung kann automatisch hue-Szenen und -Gruppen nutzen. Bei hue ist der Hauptnutzen dabei, dass Szenen/Gruppenbefehle zuverlässiger an eine grössere Anzahl von Leuchten gesendet werden (aufgrund von Fehlern in der hue-Bridge ist das direkte Ansteuern vieler Leuchten manchmal unzuverlässig). Der "Optimizer" kann im hue-vdc-Info-Dialog aktiviert werden.
  • Web UI: neue Spalte mit farbig codiertem Betriebszustand (Funksignalstärke, Fehler, Erreichbarkeit, etc.) auf einen Blick. Anzahl Geräte pro vDC ist nun sichtbar in der Icon-Spalte.
  • Web UI: die Geräteliste kann sortiert werden durch Click auf die Spaltentitel.
  • Web UI: nicht antwortende Geräte werden nun grau in der Geräteliste angezeigt (wie im dSS)
  • Web UI: aufgefrischtes Aussehen, "responsive" (funktioniert jetzt auch auf kleinen Mobiltelefonen), besser kompatibel mit verschiedenen Browsern.
  • EnOcean: unterstützt jetzt sicheres Einlernen mit PT215-basierten Tastern.
  • EnOcean: neu unterstütze Profile: 
    • D2-01-xx: Electronische Schalter und Dimmer (Aktoren)
    • D2-32-xx: Kontaktlose Wechselstrom-Messklammern (Pressac CTV3 Serie)
    • F6-01-01: Einzeltaster
    • F6-05-00: Windgeschwindikeits-Grenzwert-Detektor
  • Evaluatoren: unterstützen Funktionen (abs, round, if, ifvalid, testlater) und können auf das "Alter" (age), Gültigkeit und Betriebszustand des Sensorwerts zugreifen.
  • Evaluatoren: werden nun nach Neustart und bei Änderungen einmal separat ausgewertet. Die initial-Funktion kann darauf Bezug nehmen und z.B. Standardwerte vorgeben.
  • Evaluatoren: Sensor-Evaluatoren können einen virtuellen Sensorwert aus anderen Sensorwerten errechnen, z.B. einen Totalverbrauch in Watt aus 3 Stromsensoren etc. 
  • Evaluatoren: "Action"-Evaluatoren können eine externe Action via http(s) GET/POST/PUT auslösen.

Verbesserungen:

  • DALI: Bus-Scanner robuster und zuverlässiger. Bus-Probleme sind nun sichtbar als Fehler in der Status-Spalte der Geräteliste. (nur P44-DSB-DEH2).
  • DALI: Erweiterte Unterstützung für Abfrage von DALI 2.0 Geräteinformationen.
    Bitte beachten: die erweiterte DALI2-Abfrage wird nicht automatisch aktiviert in bestehenden Installationen wegen weitverbreiteten Inkompatibilitäten bei vielen DALI1-Geräten, die dazu führen könnten, dass die dSUID ändert wenn sie im DALI 2 modus abgefragt werden. Verwenden Sie "force scan of all devices" um die DALI 2.0-Geräteabfrage zu aktivieren. (nur P44-DSB-DEH2).
  • DALI: Der Geräteinfo-Dialog zeigt nun einen clickbaren Link auf die DALI-Datenbank bei standardkonformen Geräten die eine elektronisch auslesbare GTIN/EAN haben (nur P44-DSB-DEH2).
  • EnOcean: Option für umgekehrte Montage für A5-14-09/0A Fenstergriff-Profile.
  • EnOcean: Wetterstation-Profil A5-13-0x liefert kurze Windstösse jetzt in einem separaten Böen-Sensor (gust).
  • Sensorauswertung: Die Sensorwert-Verarbeitung ist jetzt angepasst auf den Sensor-Typ, um zeitnahe Updates sicherzustellen aber dennoch zu verhindern, dass zuviele Sensordaten den dSS überlasten.
  • Verbindung zum dSS: ist resistenter im Fall von zeitweiligen Netzwerkproblemen.
  • und zahlreiche andere Detailverbesserungen.

Fehlerbehebungen:

  • EnOcean: F6-05-01 Wassersensor korrigiert, hat das Signal nicht zurückgenommen nachdem der Wasserstand sich normalisiert hatte.
  • EnOcean: Temperatursensor im Profil D2-06-01 korrigiert (Multifunktions-Fenstergriff)
  • EnOcean: Prophylaxe-Fahrt für A5-20-04 Profil
  • und viele andere kleinere Fehlerbehebungen.
2.0.0.2
freigegeben 20.12. 2018

Allgemeine Empfehlung für die Aktualisierung: bitte verwenden Sie vor dem Aktualisieren den Knopf "Download configuration backup", um eine Sicherungskopie der Gerätekonfiguration herunterzuladen.

Wichtiger Hinweis: Diese 2.0-Version der P44-DSB ist nicht kompatibel mit dSS-Versionen vor 1.14. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre dSS-Version 1.14 oder neuer ist, bevor Sie aktualisieren.

Änderungen seit 2.0.0.0:

  • DALI: in gewissen Fällen konnte Dimmen von mehreren Leuchten ohne eingeschaltetem Optimizer verklemmen (nicht stoppen)
  • EnOcean: Wetterstation: Nichtzutreffende Sensor-Timeouts behoben, die bei gleichbleibenden Messwerten für mehrere Sensoren vorkommen konnten.

Neue Funktionen in Version 2.0:

  • DALI: Szenen+Dimm-Optimierung kann automatisch DALI-Szenen und -Gruppen nutzen, um auch bei einer grösseren Anzahl Leuchten synchron die Helligkeit zu ändern oder zu dimmen. Der "Optimizer" kann im DALI-vDC-Info-Dialog aktiviert werden. (nur P44-DSB-DEH2).
  • DALI: Die vDC-Infobox hat neu einen "DALI hardware summary..."-Knopf, der eine tabellarische Zusammenfassung der am DALI-Bus angeschlossenen Hardware erstellt (geeignet zum Ausdruck oder copy&paste in ein Tabellenblatt). Das hilft, grössere Installationen zu dokumentieren und zu diagnostizieren. (nur P44-DSB-DEH2).
  • hue: Szenen+Dimm-Optimierung kann automatisch hue-Szenen und -Gruppen nutzen. Bei hue ist der Hauptnutzen dabei, dass Szenen/Gruppenbefehle zuverlässiger an eine grössere Anzahl von Leuchten gesendet werden (aufgrund von Fehlern in der hue-Bridge ist das direkte Ansteuern vieler Leuchten manchmal unzuverlässig). Der "Optimizer" kann im hue-vdc-Info-Dialog aktiviert werden.
  • Web UI: neue Spalte mit farbig codiertem Betriebszustand (Funksignalstärke, Fehler, Erreichbarkeit, etc.) auf einen Blick. Anzahl Geräte pro vDC ist nun sichtbar in der Icon-Spalte.
  • Web UI: die Geräteliste kann sortiert werden durch Click auf die Spaltentitel.
  • Web UI: nicht antwortende Geräte werden nun grau in der Geräteliste angezeigt (wie im dSS)
  • Web UI: aufgefrischtes Aussehen, "responsive" (funktioniert jetzt auch auf kleinen Mobiltelefonen), besser kompatibel mit verschiedenen Browsern.
  • EnOcean: unterstützt jetzt sicheres Einlernen mit PT215-basierten Tastern.
  • EnOcean: neu unterstütze Profile: 
    • D2-01-xx: Electronische Schalter und Dimmer (Aktoren)
    • D2-32-xx: Kontaktlose Wechselstrom-Messklammern (Pressac CTV3 Serie)
    • F6-01-01: Einzeltaster
    • F6-05-00: Windgeschwindikeits-Grenzwert-Detektor
  • Evaluatoren: unterstützen Funktionen (abs, round, if, ifvalid, testlater) und können auf das "Alter" (age), Gültigkeit und Betriebszustand des Sensorwerts zugreifen.
  • Evaluatoren: werden nun nach Neustart und bei Änderungen einmal separat ausgewertet. Die initial-Funktion kann darauf Bezug nehmen und z.B. Standardwerte vorgeben.
  • Evaluatoren: Sensor-Evaluatoren können einen virtuellen Sensorwert aus anderen Sensorwerten errechnen, z.B. einen Totalverbrauch in Watt aus 3 Stromsensoren etc. 
  • Evaluatoren: "Action"-Evaluatoren können eine externe Action via http(s) GET/POST/PUT auslösen.

Verbesserungen:

  • DALI: Bus-Scanner robuster und zuverlässiger. Bus-Probleme sind nun sichtbar als Fehler in der Status-Spalte der Geräteliste. (nur P44-DSB-DEH2).
  • DALI: Erweiterte Unterstützung für Abfrage von DALI 2.0 Geräteinformationen.
    Bitte beachten: die erweiterte DALI2-Abfrage wird nicht automatisch aktiviert in bestehenden Installationen wegen weitverbreiteten Inkompatibilitäten bei vielen DALI1-Geräten, die dazu führen könnten, dass die dSUID ändert wenn sie im DALI 2 modus abgefragt werden. Verwenden Sie "force scan of all devices" um die DALI 2.0-Geräteabfrage zu aktivieren. (nur P44-DSB-DEH2).
  • DALI: Der Geräteinfo-Dialog zeigt nun einen clickbaren Link auf die DALI-Datenbank bei standardkonformen Geräten die eine elektronisch auslesbare GTIN/EAN haben (nur P44-DSB-DEH2).
  • EnOcean: Option für umgekehrte Montage für A5-14-09/0A Fenstergriff-Profile.
  • EnOcean: Wetterstation-Profil A5-13-0x liefert kurze Windstösse jetzt in einem separaten Böen-Sensor (gust).
  • Sensorauswertung: Die Sensorwert-Verarbeitung ist jetzt angepasst auf den Sensor-Typ, um zeitnahe Updates sicherzustellen aber dennoch zu verhindern, dass zuviele Sensordaten den dSS überlasten.
  • Verbindung zum dSS: ist resistenter im Fall von zeitweiligen Netzwerkproblemen.
  • und zahlreiche andere Detailverbesserungen.

Fehlerbehebungen:

  • EnOcean: F6-05-01 Wassersensor korrigiert, hat das Signal nicht zurückgenommen nachdem der Wasserstand sich normalisiert hatte.
  • EnOcean: Temperatursensor im Profil D2-06-01 korrigiert (Multifunktions-Fenstergriff)
  • EnOcean: Prophylaxe-Fahrt für A5-20-04 Profil
  • und viele andere kleinere Fehlerbehebungen.
2.0.0.0
freigegeben 07.12. 2018

Allgemeine Empfehlung für die Aktualisierung: bitte verwenden Sie vor dem Aktualisieren den Knopf "Download configuration backup", um eine Sicherungskopie der Gerätekonfiguration herunterzuladen.

Wichtiger Hinweis: Diese 2.0-Version der P44-DSB ist nicht kompatibel mit dSS-Versionen vor 1.14. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre dSS-Version 1.14 oder neuer ist, bevor Sie aktualisieren.

Neue Funktionen in Version 2.0:

  • DALI: Szenen+Dimm-Optimierung kann automatisch DALI-Szenen und -Gruppen nutzen, um auch bei einer grösseren Anzahl Leuchten synchron die Helligkeit zu ändern oder zu dimmen. Der "Optimizer" kann im DALI-vDC-Info-Dialog aktiviert werden. (nur P44-DSB-DEH2).
  • DALI: Die vDC-Infobox hat neu einen "DALI hardware summary..."-Knopf, der eine tabellarische Zusammenfassung der am DALI-Bus angeschlossenen Hardware erstellt (geeignet zum Ausdruck oder copy&paste in ein Tabellenblatt). Das hilft, grössere Installationen zu dokumentieren und zu diagnostizieren. (nur P44-DSB-DEH2).
  • hue: Szenen+Dimm-Optimierung kann automatisch hue-Szenen und -Gruppen nutzen. Bei hue ist der Hauptnutzen dabei, dass Szenen/Gruppenbefehle zuverlässiger an eine grössere Anzahl von Leuchten gesendet werden (aufgrund von Fehlern in der hue-Bridge ist das direkte Ansteuern vieler Leuchten manchmal unzuverlässig). Der "Optimizer" kann im hue-vdc-Info-Dialog aktiviert werden.
  • Web UI: neue Spalte mit farbig codiertem Betriebszustand (Funksignalstärke, Fehler, Erreichbarkeit, etc.) auf einen Blick. Anzahl Geräte pro vDC ist nun sichtbar in der Icon-Spalte.
  • Web UI: die Geräteliste kann sortiert werden durch Click auf die Spaltentitel.
  • Web UI: nicht antwortende Geräte werden nun grau in der Geräteliste angezeigt (wie im dSS)
  • Web UI: aufgefrischtes Aussehen, "responsive" (funktioniert jetzt auch auf kleinen Mobiltelefonen), besser kompatibel mit verschiedenen Browsern.
  • EnOcean: unterstützt jetzt sicheres Einlernen mit PT215-basierten Tastern.
  • EnOcean: neu unterstütze Profile: 
    • D2-01-xx: Electronische Schalter und Dimmer (Aktoren)
    • D2-32-xx: Kontaktlose Wechselstrom-Messklammern (Pressac CTV3 Serie)
    • F6-01-01: Einzeltaster
    • F6-05-00: Windgeschwindikeits-Grenzwert-Detektor
  • Evaluatoren: unterstützen Funktionen (abs, round, if, ifvalid, testlater) und können auf das "Alter" (age), Gültigkeit und Betriebszustand des Sensorwerts zugreifen.
  • Evaluatoren: werden nun nach Neustart und bei Änderungen einmal separat ausgewertet. Die initial-Funktion kann darauf Bezug nehmen und z.B. Standardwerte vorgeben.
  • Evaluatoren: Sensor-Evaluatoren können einen virtuellen Sensorwert aus anderen Sensorwerten errechnen, z.B. einen Totalverbrauch in Watt aus 3 Stromsensoren etc. 
  • Evaluatoren: "Action"-Evaluatoren können eine externe Action via http(s) GET/POST/PUT auslösen.

Verbesserungen:

  • DALI: Bus-Scanner robuster und zuverlässiger. Bus-Probleme sind nun sichtbar als Fehler in der Status-Spalte der Geräteliste. (nur P44-DSB-DEH2).
  • DALI: Erweiterte Unterstützung für Abfrage von DALI 2.0 Geräteinformationen.
    Bitte beachten: die erweiterte DALI2-Abfrage wird nicht automatisch aktiviert in bestehenden Installationen wegen weitverbreiteten Inkompatibilitäten bei vielen DALI1-Geräten, die dazu führen könnten, dass die dSUID ändert wenn sie im DALI 2 modus abgefragt werden. Verwenden Sie "force scan of all devices" um die DALI 2.0-Geräteabfrage zu aktivieren. (nur P44-DSB-DEH2).
  • DALI: Der Geräteinfo-Dialog zeigt nun einen clickbaren Link auf die DALI-Datenbank bei standardkonformen Geräten die eine elektronisch auslesbare GTIN/EAN haben (nur P44-DSB-DEH2).
  • EnOcean: Option für umgekehrte Montage für A5-14-09/0A Fenstergriff-Profile.
  • EnOcean: Wetterstation-Profil A5-13-0x liefert kurze Windstösse jetzt in einem separaten Böen-Sensor (gust).
  • Sensorauswertung: Die Sensorwert-Verarbeitung ist jetzt angepasst auf den Sensor-Typ, um zeitnahe Updates sicherzustellen aber dennoch zu verhindern, dass zuviele Sensordaten den dSS überlasten.
  • Verbindung zum dSS: ist resistenter im Fall von zeitweiligen Netzwerkproblemen.
  • und zahlreiche andere Detailverbesserungen.

Fehlerbehebungen:

  • EnOcean: F6-05-01 Wassersensor korrigiert, hat das Signal nicht zurückgenommen nachdem der Wasserstand sich normalisiert hatte.
  • EnOcean: Temperatursensor im Profil D2-06-01 korrigiert (Multifunktions-Fenstergriff)
  • EnOcean: Prophylaxe-Fahrt für A5-20-04 Profil
  • und viele andere kleinere Fehlerbehebungen.
1.9.0.1
freigegeben 26.04. 2018

Achtung: Bitte aktualisieren Sie Ihren dSS auf Version 1.14 oder neuer (oder belassen Sie ihn auf 1.13.6 oder früher) bevor Sie dieses Update installieren! dSS 1.13.7 und 1.13.8 haben ein Problem, das dazu führt dass einige Geräte fälschlicherweise im dSS als inaktiv (grau) angezeigt werden.

Verbesserungen Version 1.9.0.1:

  • Netzwerk: Wiederaufbau der Verbindung zum dSS nach temporären Netzwerkproblemen verbessert.
  • DALI: Bus-Scanning verbessert, speziell wenn an einem Bus viele schon benutzte DALI-Geräte angeschlossen sind, die Kurzadressen-Konflikte verursachen (nur P44-DSB-DEH2).

Neue Funktionen in Version 1.9:

  • DALI: Unterstützung für CWWW-Leuchten (ColdWhite/WarmWhite = einstellbare Farbtemperatur), sowohl über DT8 als auch durch manuelle Konfiguration von zwei Dimmern (nur P44-DSB-DEH2).
  • DALI: Unterstützung für RGBWA (A=zusätzlicher Amber-Kanal) (nur P44-DSB-DEH2).
  • EnOcean: Alle Temperatursensoren können jetzt als Innen- oder Aussentemperaturfühler konfiguriert werden. 
  • EnOcean: Unterstützung für A5-20-04 Heizventil-Profil (Hora Smartdrive MX / Eltako TF-FKS)
  • EnOcean: Unterstützung für SODA Multisensor-Fenstergriff D2-06-01
  • EnOcean: Unterstützung für Heat Tube Extreme Line
  • hue: Support für "hue ambiance white" Leuchten mit einstellbarer Farbtemperatur
  • Web-UI: Geräteliste hat jetzt eine Status-Spalte, die nützliche Information auf einen Blick anzeigt, wie z.B. aktuelle Sensorwerte, Evaluator-Status, Eingangs- und Ausgangszustände.
Verbesserungen:
  • DALI: Betrieb von nicht standard-konformen Dimmern ohne korrekte Seriennummer verbessert (nur P44-DSB-DEH2).
  • Sensoren: Standardeinstellung für minimales Sensor-Intervall ist jetzt 30 Sekunden, um bei schnell ändernden Sensorwerten (z.B. Windböen) eine Überlastung des dS-Systems mit zu vielen Daten zu vermeiden.
  • Web-UI: Das (selbst-signierte) https-Zertifikat wurde erneuert.
  • Firmware-Updates: abgesichert über RSA Signatur mit 4096-Bit Schlüssel.

Unter der Haube:

  • Eine Menge interner Verbesserungen und Anpassungen an dSS 1.14 (im Speziellen die vDC API v3). Die P44-DSB-Produkte sind auf dem plan44.ch p44vdc framework aufgebaut, das auch zu einer Kernkomponente für viele neue interessante Geräteintegrationen geworden ist, welche Sie im dSS 1.14 finden.
1.8.0.1
freigegeben 30.05. 2017

Neue Funktionen in Version 1.8:

  • EnOcean: EnOcean A5-14-xx Multifunktions-Sensoren (z.B. EiMSIG) unterstützt, Eltako FAH60 Variante für A5-06-01 EnOcean-Profil hinzugefügt, A5-30-03 Profil für Afriso Wassersensor, Unterstützung für Versorgunsspannungsensor bei den EnOcean-Profilen, die über diesen verfügen.
  • DALI: Unterstützung für mit DALI DT6 (LED) und DT8 (Farbe, Farbtemperatur) ausgerüstete Dimmer. (nur P44-DSB-DEH2)

Verbesserungen:

  • Licht: Der Standardwert für "langsamen" Übergang ist jetzt 1 Minute, so wie bei Standard-Lichtklemmen.
  • Web-UI: Sensoren zeigen (SI) Einheiten in separater Spalte. Geräte- und vDC-Info zeigen Geräte-Firmware-Version an wenn verfügbar (z.B. bei hue).
  • Web-UI: erzwingt bei Browser ein Neuladen der Seite nach Neustart oder Updates, so dass manuelles Neuladen nicht mehr erforderlich sein sollte.
  • Netzwerk: IGMPv2-Aktivitäten entfernt, die zwar in einigen Netzwerken dem Verbindungsaufbau geholfen haben, sich aber als Problemquelle mit gewissen TV-Streaming-Lösungen erwiesen haben. Die richtige Lösung ist, Geräte im dS-Zusammenhang über einen unmanaged Switch zu verbinden, und nicht via Ethernet-Ports eines Routers!
  • Hue: Die hue-Bridge-Verbindung ist nun weniger abhängig von "discovery"-Mechanismen die in gewissen (gestörten) Netzwerken nicht richtig funktionieren.
  • Hue: Die hue-Bridge wird nun über ihre MAC-Address in the Web-UI identifiziert, weil diese Information auch auf der Bridge-Hardware aufgedruckt ist.
  • EnOcean: Die Wetterstation (A5-13-01/02/03) hat jetzt eine Profilvariante mit 3 zusätzlichen, separaten Geräte für die drei Sonnenrichtungen. Das erlaubt es, die Sonnensensoren im dSS separat zu benutzen.
  • EnOcean: A5-13-07 Windsensor: Maximal-Geschwindigkeit wird jetzt als "Böen-Geschwindigkeit" übermittelt.
  • DALI-Dimmkurve: justiert um genauer der DT6 LED-Mode Kurve zu entsprechen. In der Folge können gewisse gespeicherte Szenen etwas heller erscheinen. (nur P44-DSB-DEH2)
  • Stabile DALI-Adressierung: DALI Kurzadress-Konflikte werden nicht mehr automatisch beim Neustart aufgelöst. Dies verhindert, dass vorübergehende Störungen am DALI Bus die Numerierung durcheinanderbringen können. Wenn gebrauchte DALI-Geräte mit möglichen Adresskonflikten neu angeschlossen werden, nutzen Sie bitte die Option "force full rescan of all devices" in der Web-UI. Fabrikneue Geräte hingegen werden weiterhin automatisch beim Neustart erkannt und eingebunden. (nur P44-DSB-DEH2)
  • Allgemein: Verbesserte Gerätesuche, besseres Verhalten nach Stromausfällen und Neustarts.
Fehlerbehebungen:
  • Enocean-Profile A5-02-20 und A5-02-30 haben teilweise falsche Werte geliefert.
Für mehr Information besuchen Sie bitte plan44.ch/automation
1.7.0.1
freigegeben 06.03. 2017

Dies ist ein wichtiges Update für P44-DSB-E2 und P44-DSB-DEH2 Neugeräte mit Firmware 1.7.0.0.

Fehlerbehebung:

  • Problem behoben, welches das Gerät beim Aufstarten blockieren konnte, in Installationen mit vielen DALI-Geräten und dSS11 als Server. Installationen mit dSS11E waren nicht betroffen.
  • fixed problem that device sometimes came up providing dhcp to the network.
1.7.0.0
freigegeben 16.01. 2017

Wichtig: Bitte auf mindestens 1.7.0.1 updaten - es sollten keine Geräte mit 1.7.0.0 in einem System laufen bleiben, weil diese wegen eines Fehlers DHCP-Probleme verursachen können.

Neue Funktionen in Version 1.7:

  • Unterstützung für die neuen Geräte P44-DSB-DEH2 und P44-DSB-E2 - verfügbar anfangs 2017, mit externer Antenne für EnOcean und optionaler Stromversorgung via Ethernet-Kabel (PPoE, mit separat erhältlichem P44-DSB-PPoE-Kit).
  • Konfigurations-Backup und -Wiederherstellung via web-UI
  • EnOcean: A5-09-02 (CO) und A5-09-04 (CO2) Gas-Sensoren, A5-06-04/05 Helligkeitssensor, A5-13-07 Windsensor hinzugefügt.
  • Enocean: Taster haben jetzt eine Profil-Option, um die Schaltrichtung der Wippen (auf/ab) umzukehren.
  • EnOcean: Heizventil hat eine Profilvariante um den internen Regler des Ventils zu nutzen. Bei gewissen Ventil-Modellen (z.B. selbsversorgende Ventile die die Motorbewegungen minimieren müssen) ist der eingebaute Regler u.U. besser geeignet.
  • Evaluatoren: können jetzt Werte von Binäreingängen (inklusive den Resultaten von anderen Evaluatoren) in den Ein-/Aus-Bedingungen verwenden.
  • Evaluatoren: können jetzt als "hidden" (versteckt) gegenüber dem digitalSTROM-System definiert werden. Das kann nützlich sein für Evaluatoren, deren Resultat nur als Eingang für andere Evaluatoren dient und auf dem dS-Level irrelevant sind.
Verbesserungen:
  • Verbessertes Neustart-Verhalten nach dSS-Updates und Stromausfällen des Gesamtsystems.
  • Wenn die P44-DSB umbenannt wird, wird dies nun sofort via Avahi/Bonjour sichtbar im Netz (kein Neustart mehr notwendig).
  • hue: höhere Zuverlässigkeit in Situationen mit schlechter Funkverbindung der hue-Leuchten.
  • DALI: Gruppieren/Gruppen auflösen ist jetzt sehr viel schneller - insbesondere in Installationen mit vielen Geräten waren diese Operationen u.U. sehr langsam in vorherigen Versionen. (nur P44-DSB-DEH2) 
  • DALI: Geräteerkennung funktioniert nun auch mit nicht vollständig DALI-konformen Geräten mit festen Adressen, wie z.B. soundlight.de DALI->DMX. (nur P44-DSB-DEH2)
  • Evaluatoren: Fehler in geklammerten Ausdrücken wurden nicht angezeigt.
Für mehr Information besuchen Sie bitte plan44.ch/automation

Beta-Releases anzeigen